Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Oberberg

Solidarität mit dem Runden Tisch gegen Rechts in Radevormwald

In einer Erklärung der rechtsextremen Partei „Alternative für Deutschland Radevormwald“ griff diese den Vorsitzenden des „Runden Tisches gegen Rechts Radevormwald“, Frank Marx, an. Marx bezeichnete die „AfD“ in seiner Funktion des überparteilichen Bündnises als „teils offen faschistisch.“

Die „AfD“ geht in Radevormwald mit einen ehemaligen Funktionär der „Pro-Deutschland Bewegung“ als ihrem Spitzenkandidaten für den Stadtrat, Udo Schäfer, in die Kommunalwahl. Diese rechtsextreme Partei steht eigentlich auf der „Unvereinbarkeitsliste“ der AfD.

Leider ist es nichts neues, dass Faschist*innen antifaschistische Arbeit versuchen zu diskreditieren, zu beschimpfen oder gar körperlich anzugreifen. Es ist unsere Aufgabe als Demokrat*innen, sich den Feinden unserer Demokratie zu stellen.
„DIE LINKE. steht solidarisch an der Seite all derer, die jederzeit den Mut finden, sich alten und neuen Nazis in den Weg zu stellen und bereit sind für eine offene und demokratische Gesellschaft einzutreten,“ so unser Kreissprecher Jan Köstering.