Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Liebe Wählerinnen, lieber Wähler,

DIE LINKE steht für eine soziale, ökologische und solidarische Politik. Wir streben eine neue demokratische Gesellschaftsordnung an, in der die Politik nicht mehr von den Interessen der Industrie und der Banken und Konzerne bestimmt wird. Wir wollen Schluss machen mit einer Politik, die auf die Ausbeutung von Mensch und Natur setzt. Bei den Kommunalwahlen im Oberbergischen Kreis setzen wir auf ein Umsteuern in der Wirtschafts-, Umwelt- und Verkehrspolitik, auf Demokratisierung und eine öffentliche Daseinsvorsorge, die Wiedergewinnung des öffentlichen Raumes für alle, die hier leben. Selten zuvor sind so viele Menschen mit einem gemeinsamen Ziel auf die Straßen gegangen wie mit „Fridays for Future“ zur Rettung des Klimas. Es geht um nicht weniger als die Rettung dieser einen Welt, die wir zum Leben haben. Es wenden sich aber auch zunehmend Menschen von der Politik ab. Immer mehr Einwohner*innen der Städte und Gemeinden im Oberbergischen Kreis sind abgehängt, chancen- und perspektivlos, allein 800.000 Kinder wachsen in NRW in Armut auf. Im ländlichen Raum existiert oft kaum noch soziale Infrastruktur. An vielen Orten ist Wohnen für die Mehrheit unbezahlbar geworden. Von einer guten Bus- und Bahninfrastruktur oder einem ausgebauten Radwegenetz können die meisten Menschen in Oberberg nur träumen. Ökologie – also die Rettung und Bewahrung unseres Planeten – und soziale Gerechtigkeit, stehen für uns LINKE als Ziele fest. Wir möchten Armut überwinden und allen Menschen gleiche Lebensmöglichkeiten bieten. Ein gutes Leben für alle kann es nur geben, wenn wir „sozial“ und „ökologisch“ miteinander verbinden. Deshalb ist unsere Politik konsequent sozialökologisch. Damit wir in den kommunalen Parlamenten für eine solidarische Politik und zwar nicht nur in Krisenzeiten kämpfen können, brauchen wir Ihre Stimme am 13. September.